Mensch leute... ist das nicht lange her? ^-^

Oihjoi, da hab ich meinen blog aber echt vernachlaessigt. es tut mir leid. Ihr kennt mich ja. ich schieb gerne dinge auf.

Es ist natuerlich wieder wahnsinnig viel passiert, seit ich das letzte mal geschrieben habe. so viel dass ichs gar nicht mehr alles aufschreiben kann. ich seh schon, ich muss haeufiger schreiben um anstauungen von erzaehlenswerten dingen zu vermeiden v.v *hinter die ohren notier*

14.12.: Das erste mal in Yokohama gewesen. Im Hakkeijima delfinarium. seit dem moechte ich nicht mehr pirat, sondern delfintrainer werden. ausserdem am yokohama hafen RIESENeinkaufszentrum shoppen gewesen. Hab Zahnpasta mit "monkey banana" (als ob normale banane nich gereicht haette) und bitterschokoladengeschmack gefunden. muss ich noch ausprobiern.

15.12.: mit schwimmclubmaedels weggewesen. ich hab mir fuer fast 200 euro neue badeanzuege und so gekauft. die werden jetzt auch benutzt. ausserdem waren wir inner Bigbox. das sind raeume, die kann man sich mieten und dadrin kann man PS3 zocken, fernsehen, im internet daddeln, sich Buecher (vorallem tausende mangas) ausleihen und auch noch die all you can drink-bar  benutzen. superchillig.

18.12.: Mit austauschschuelerfreunden Schlittschuhlaufen gewesen. lustig, die koennen das alle nicht. man, hab ich den inder abgezogen.

19.12.: DisneySEA mit Popor, Miho und Chikako. superlustig. DisneySea ist fast so wie Disneyland (liegen auch direkt nebeneinander), aber unterschiedlich ist, dass es ein wenig kleiner ist, es dafuer aber mehr rollercoaster gibt.

21.12.: Mit Akiko ins Mitaka Ghibli Museum gewesen! Ghibli ist das Zeichenstudio von Hayao Miyazaki, der der auch Chihiros reise ins Zauberland oder Mein nachbar totoro gemalt hat. Ich liebe Hayao Miyazaki-filme. Die filme sind einfach nur noch schoen. und im museum bin ich fast gestorben, weil alles so sehr bis ins detail niedlich war. sooo niedlich... hach <3

22.12.:Deutscher weihnachtsmarkt in Roppongi. es hat die ganze zeit gepisst, aber ich hab gluehwein und becks bekommen. das hat den abend gerettet. ich war sooo gluecklich.

23.12.: Rotex-Weihnachtsparty!! =D wir warn innem club in Shibuya, auf dem nen extra stockwerk fuer uns angemietet war, weil wir so viele warn. die rotexer aus kanagawa und saitama (also nicht nur "meine" tokyoter rotexer) warn auch da. Einer von denen wollte mich zum abschied kuessen, Junpei heisst er. Aber ich wollte nich, da hat er mir nur n bussi gegeben. Er ist niedlich, aber ich finde, das muss nicht sein. Ausserdem will ne japanische freundin von mir was von ihm. Soll sie mal.

24.12. (UND WEIHNACHTEN) da hat mich n rotarier, der beruflich rechtsanwalt ist, durch den tokyoter gerichtshof durchgefuehrt. Ich war in 2 gerichtsprozessen drinne. der eine kerl tat mir nicht leid, der hat betrunken ne frau inner bar taub gehauen. Die frau in dem anderen prozess tat mir leid, die war phillipinin (gluabe ich) und hat ihren aufenthalt in japan illegal verlaengert um geld zu verdienen, damit ihre kinder studieren koennen. In japan hat sie als putzfrau gearbeitet, aber damit mehr verdient, als sie in ihrer heimat als Lehrerin hat verdienen koennen. Sie wurde als schuldig empfunden und kommt in japan ins gefaengnis. Sie darf nicht mal zurueck in ihre heimat und da in ein gefaengnis. das fand ich gemein. Nach dem Gerichtshof hab ich noch ne fuehrung durchs Tokyo Metropolitan Police Dept. bekommen. War langweilig, aber ich hab n Tshirt geschenkt gekriegt. Es ist viel zu gross und knallrot und hinten steht Tokyo Metropolitan Police Dept drauf und vorne die Abkuerzung, MPD. Sieht aber aus wie NPD. Ich mags irgendwie nich. Achja. an dem abend lief weihnachtsfest-maessig eigentlich eher gar nichts. das hat mich echt deprimiert zu spaeterer stunde. aber was solls, ich wusst ja, dass ich mich aufn haufen buddhisten und shintoisten einlasse, als ich herkam.

25.12.: Noch mal deutscher Weihnachtsmarkt in Roppongi, diesesmal mit Naho. Die is model. Krasssss...

26.12.: Ich war supererkaeltet, bin aber trotzdem mit Shimamura-Ojiisan (mein erster und lieblingsgastvater!!! der der auch bei mir zuhause war) ins Odaiba Marine Museum gegangen und hab mir stundenlang schiffmodelle angeguggt. war nicht so spannend. Spaeter bei nacht war ich mit ihm noch aufm Tokyo Tower, der ist 333 meter hoch und man kann ganz tokyo von da aus ueberblicken. superaussicht <3 ich mag tokyo.

31.12.: Ich war mit Mizuki und Momoko und Hyoumei (alle aus meiner schule) bei Hyoumei zu hause, wir haben n bisschen Wii gezockt und sind dann nach shibuya um Yakiniku zu essen. Yakiniku heisst soviel wie gebratenes Fleisch. Ich haette auch gleich gebratenes Fleisch schreiben koennen. Danach, so gegen 7 bin ich noch alleine nach Yokohama geatzt mit dem zug um da die Yokohama und Kanagawa-austauschschueler zu treffen. wir wollten zusammen reinfeiern am Yokohamahafen. Haben uns also ordentlich mit Alkohol eingedeckt und so. Um 9 ruft dann mein Gastvater (Hayashi-san. ich bin froh dass ich da nich mehr wohne...) an und meint ich muss um 10 zu hause sein. nix da countdown. was soll das? bin ich also vorzeitig besoffen von yokohama nach tokyo zurueckgeatzt. und dann anschiss kassiert, dass ich ne viertelstunde zu spaet war. als haett zu hause irgendwas gewartet. um 12 sass ich dann in meinem zimmer, hab rumgemuckt und srubs geschaut. hab gar nicht mitgekriegt dass schon 2009 war, als mama anrief um mir n frohes neues zu wuenschen...

2.1.: Bei Hayashi-san Neujahrsfamilienfeier gefeiert. Hayashi-san hat nen Enkel, Takato. der ist 17. Das scheint fuer hayashi-san schon grund genug gewesen zu sein, mich mit seinem eigenen enkelsohn verkuppeln zu wollen. Takato ist n cooler aber uns hat das beide echt ziemlich angenervt. Immer dieses "zufaellig" nebeneinander sitzen muessen und so. aetzend. Ich hab aber Otoshidama bekommen von allen. :D otoshidama nennt man geld, dass man von seinen Eltern oder aelteren Verwandten zu Neujahr bekommt. Ich hab fast 350 euro abgestaubt >D

3.1.: Miyajima-san (meine jetzige naechste gastfamilie) hat mich zum Ski fahrn eingeladen.In yuzawa, niigata-ken. Die haben da ne extrawohnung mittem in skigebiet. Am 3.1. bin ich also zu Miyajima-sans haus und hab da uebernachtet, weil wir am naechsten morgen frueh los wollten. es war super. Risa, (eine andere. es gibt sooo viele hier),die ist 17 und die enkelin von Miyajima-san, die eigentlich seit 7 jahren in australien lebt und nur in den ferien herkommt, war auch mitgekommen. wir warn also zu dreit. Risa, ich und Miyajima-gastmutter. Ich hab mich einmal boese gemault und mir die eine gesichtshaelfte sauber auf der eisigen piste verteilt. Hinterher hat mir ein snowboarder gesagt, er dachte ich wuerde sterben. War aber gar nicht so schlimm, ich sah nur scheisse aus hinterher. Is aber schon lange wieder verheilt ^-^ Risa hat nur gelacht, als ich gefallen bin. das fand ich ganz schoen scheisse von der. Aber die seh ich eh nie wieder. dumme dicke bloede kuh. gut dass sie wieder in australien ist. hrmpf.

6.1.:wieder in Tokyoooo... der heimweg war interessant. Ich sah aus, als haett ich mich in ner Kneipe gepruegelt. Oder mit nem Baeren gekaempft. Oder beides gleichzeitig, und so hab ich mich auch gefuehlt. Die im zug hatten alle angst vor der Rowdiehaften Kneipenbaerbezwinger-auslaenderin. hihi.

8.1.:Rotary Club-meeting. Wie immer exquisit und delizioes gespeist.

9.1.: Im Royal Park hotel schwimmen gegangen. Hayashi-san hat mir seine Membercard ausgeliehen und ich hatte den ganzen 25-meter pool auf dem Hoteldach fuer mich allein. Da kommt naemlich kaum einer hin, weils so teuer ist. hinterher hab ich noch ausfuehrlich den wellness und sauna-whirlpool-duschbereich in anspruch genommen <3 das war so schoen <3

15.1.: Wieder zu Nakagaki-san gezogen. Da war ich schonmal. Ich mag Nakagaki-gastmutter nich. Aber is ja nur n monat.

17.1.: Ich war in Shibuya shoppen und hab mir spontan von dem uebriggebliebenen Otoshidama-geld extensions machen lassen, als ich bei nem friseur vorbeikam. Der friseur selbst war ziemlich nice. Ich glaube er mag mich. Ich werd da mal oefter hin. Ich liebe meine extensions uebrigens. Ich seh japanischer aus denn je. obwohl die aus china kommen.

18.1.: Mit Popor im Tokyo Dome Laqua. Laqua ist sone art Vergnuegungspark mit Rollercoastern und so, aber mitten in ein riesiges einkaufszentrum integriert. der eine Rollercoaster (der dolphin thunder!!! extrem lustig!) geht sogar durch das einkaufsgebaeude durch :DD An dem tag war in Laqua warscheinlich sowas wie ein cosplayer treffen. Es waren jedenfalls bestimmt hundert cosplayer da versammelt. Ich hab auch Fluch der karibik cosplayer gefunden!!! die sahen so echt aus. ich hab mich auch in den typen verliebt, der jack sparrow gemacht. ich warte immer noch sehnsuechtig, dass mir popor das foto von uns schickt... jack sparrow <333 jetzt bin ich wieder zwischen delfintrainer und pirat hin und her gerissen...

24.1.: Letzter Tag mit Gracy, der AFS-Austauschschuelerin aus Amerika an meiner schule. Ich vermiss sie ein bisschen. Aber wir alle gehen mal nach hause.

25.1.: Rotex-Keiko bye-bye party. Keiko geht ist Rotexerin und Keio-Universitaetsstudentin und ist jetzt fuer ein jahr nach Suedafrika gegangen. Ich vermiss sie auch. Sie war die erste rotexerin, die wir kennengelernt haben...aber wir bleiben befreundet und schreiben mal bei facebook. vielleicht kommt sie mich auch mal in deutschland besuchen. <3

Danach war eigentlich so gut wie nurrrr schule und nur lernerei. zwischendurch mal saufen mit austauschschuelern und so.
Und ich bin mit Made (der ist malaysier, der darf so heissen) und Royce (auch asiat, wohnt aber seit schon immer in australien) innem club in roppongi gewesen. Das war super. So gut clubben war ich noch nie. Und made sieht aus wie ein gott. der ist wirklich unschlagbar huebsch. und er hat mich gekuesst =D wir warn so betrunken... Die beiden sind jetzt aber schon zurueck nach hause. leider :/ die werd ich echt vermissen. Aber ich geh mal royce besuchen in sidney glaub ich <3

11.2.: Ich war beim Sumo!!! Supercool! das kann ich jetzt auch von meiner dinge-die-man-in-japan-mal-gemacht-haben-muss-Liste streichen! <3

14.2.: Umzug zu Sakata-san (jetzige gastfamilie). Am gleichen abend war ich noch mit Keiko trinken. Keiko (eine andere als die Rotex-keiko) ist Sakata-sans tochter und lebt seit 10 jahren in san francisco. Sie war 3 wochen zu besuch hier. sie ist jedenfalls superlocker drauf und ich war mit ihr und ihren freundinnen inner bar und beim karaoke. Und ich wurde regelrecht abgefuellt, lustig wars aber. Rauchen udn trinken ist hier von den Gastfamilien wirklich uebelst verboten. Da wird man gleich nach hause geschickt in der regel. Jedenfalls war der letzte rotwein wohl zu viel und ich haett fast ins taxi gekotzt als wir morgens um 4 nach hause kamen. and den weg hoch zur wohnung erinner ich mich auch nich mehr. jedenfalls hab ich nicht ins taxi gekotzt, sondern hinterher in mein bett. um 5 uhr morgens bin ich dann aus meinem komatoesen zustand aufgewacht und dachte mir: "scheisse." bestimmt 5 minuten lang. dann hab ich, immer noch sternhagelvoll, mein bettzeug ins bad geschleppt und im waschbecken gewaschen. Ich dachte immer Rotweinflecken entstehen dadurch, dass menschen im bett rotwein trinken. Das stimmt gar nicht. die trinken den schon vorher. auch wenn die ganze aktion halt echt eklig und erbaermlich war, ich schein ein genie zu sein, im ausbuegeln von brenzligen faellen wie solchen. keiner hat was mitgekriegt. meinen rausch hab ich dann einfach auf dem boden ausgeschlafen. Meine erste nacht in meiner neuen gastfamilie. <3

15.1.: Beerdigungsfeier von Keikos Oma. Deswegen war sie auch hergekommen 3 wochen. Ich durfte mitkommen und mir das ansehen. war ziemlich interessant, wie die das so machen im buddhismus. Auch wenn ich noch mit meinem Kater-brechreiz zu kaempfen hatte. Alle verwandten von meiner Gastfamilie dachten jedenfalls zuerst, ich waer Keikos halbjapanische tochter aus amerika. schoen waers.

17.1.: alle highschool 1.,2. und 3.klaessler waren zusammen im Nou-Theater. ALso ich auch. war interessant, aber ich bin leider beim zweiten stueck eingeschlafen. so wie alle...

De naechsten Tage waren dann einfach nur noch unglaubclih vollgepackt mit Lernerei. am 5.3. waren hier auch abschlusspruefungen und ich musste japanischpruefungen schreiben. deswegen.

7.3.: da war ich wieder mit den Atzen feiern. zum grossteil auch die, die silvester schon so viel spass hatten, ohne mich.

...ich muss jetzt leider zu ner bowling-party, ich schreib nachher weiter <3

 

 

 

 

3 Kommentare 15.3.09 04:55, kommentieren

Hallo! Neuigkeiten aus Kotyo aeh Tokyo! <3

Hallo ihr zuckerbaerchen. Ich weiss es ist lange her, dass ihr was von mir gehoert habt. Das lag daran dass ich nichts geschrieben habe. Die lange zeit des wartens ist hiermit vorbei, Denn gerade schreibe ich etwas. Ich weiss nur noch nich genau was. Abe rich werde mir muehe geben, mir innerhalb der naechsten zeilen etwas einfallen zu lassen, denn ich weiss ja wie manche zum zerreissen darauf gespannt zu sein scheinen, endli… ach lassen wir das. Also, naechster eintrag, hier:

Ich habe inzwischen zweimal meine gastfamilie gewechselt, im moment wohne ich wieder in Koto-ku, in der selben nachbarschaft wie am anfang auch, nur bei einer anderen familie. Und davor hab ich in chiyoda-ku gewohnt, das war klasse. Aber eins nachm anderen. Also vor einigerzeit war an meiner schule Undoukai, das heist woertlich uebersetzt “bewegungstreffen”, ist aber sone art sportfest. Da sind alle 6 jahrgaenge gegeneinander angetreten in irgendwelchen sportspielen und mein jahrgang hat letztendlich gewonnen, auch wenn wir beim tauziehen einfach mal miserable waren. Das sportfestival war lustig, es waren unmengen von zuschauern da und alle haben sich wahnsinnig angestrengt. Das ist aber eh eine der einpraegsamsten erinnerungen die ich ans sportfest habe, alle strengen sich hier naemlich bei sowas unheimlich an. Ich kenn soviele menschen in Deutschland (ohne jetzt namen nennen zu wollen, faule saeue duerfen sich jetzt einfach mal angesprochen fuehlen :P), mich eingeschlossen, die gesagt haetten “pustekuchen, is nur n sportfest und noten gibts dadrauf eh nich”, aber japanischer wind weht ganz anders. Die haben fuer diese daemlichen sportspiele wochenlang trainiert, im sportunterricht sowie nach der schule und sogar vor der schule, ohne scherz. Die maedels sind wochenlang frueher zur schule gekommen, damit sie vorm unterricht fuer das sportfest ueben koennen. Ausserdem musste jeder jahrgang (einer besteht so aus 200 und ein paar leuten) einen eigenen tanz vorfuehren. Das heist, sie hatten 3 monate vorher angefangen choreografien einzuueben, erst in der klasse, dann alle zusammen. (ich musste das teil in 1 1/2 wochen koennen..) Es sah ganz schoen krass aus, wie wir dann aufm sportfest alle in schuluniform-sportklamotten uniformiert im kollektiv aufs den sportplatz marschiert sind und die choreo durchgetanzt haben. Wie ne armee. Ganz schoen krass, in Deutschland haetten sie dich dafuer eingesperrt und gesagt, dass du aufhoeren sollst mit der faschismus-scheisse. Und was noch beeindruckend war, war, dass jeder jeden anderen angefeuert hat und glueck gewuenscht hat und was fuer nen teamgeist die hier einfach haben. Kannte ich vorher von Deutschland gar nicht. Das ist wahrscheinlich auch der grund weshalb sich jeder so anstrengt. Nicht weil das ergebnis von bedeutung ist, sondern weil man fuer die gruppe und seine freunde sich anstrengen moechte. Und dann, als wir beim tauziehen ziemlich abgeka… nicht so sonderlich abgeschnitten haben, war das fuer manche n weltuntergang. Es haben so unglaublich viele maedels geheult deswegen. Eigentlich alle. Nur ich nich. Ich hab nicht verstanden, weshalb es so schlimm war, zu verlieren, aber ich glaube es liegt daran, dass sie so unheimlich lange so viel energie investiert haben. Naja. Hinterher haben wir doch gewonnen und alle haben ziemlich abgefeiert, das war schoen. Soviel zum sportfest. Hab ich eigentlich schon von Disneyland erzaehlt? Ganz grosses kino, wenn auch schon ein bisschen her =) ich war in der halloweenzeit im Disneyland Tokyo, welches sich eigentlich in chiba befindet, aber weil dann keine sau kommen wuerde, heist es Disneyland Tokyo. Das war klasse… ich will vielleicht die tage um die weihnachtszeit (wenn ich erstmal ferien habe&hellip nochmal gehen. Ich war in der pirates of the carribean attraktion und sie hatten ueberall total echt aussehende piratenpuppen aus dem film und jack sparrows aufgestellt und die konnten sprechen und so. Sah sehr echt aus, du hast dich wirklcih gefuehlt wie im film. Du bist auf sonem wasserkanal langgeschippert und rund um dich herum ueberall piraten, die gesungen haben oder so. Suuuper, ich wollt aus dem teil gar nich mehr raus. Danach hab ich beschlossen auch mal pirat zu werden. Geht in japan bestimmt auch ganz gut, japan is naemlich ne insel und Deutschland nich, ich werd wahlfaengerboote ueberfallen udn tonnenweise walfett raeubern, mit dem kann ich… was macht man eigentlich mit walfett? isst man das? Schmeckt bestimmt scheisse und macht dick. Der neue Optiwal-drink, kalorienreduziert und jetzt nur noch mit 99,9% fett! Yay! Oder brennt das gut? Ich schone die umwelt, ich fahre mit walfett. Haha. Kennt ihr noch diese alten essosticker, wo “ich hab den tiger im tank!” draufstand und dazu dieser schwule esso-tiger? Ich hab den wal im tank waer viel lustiger. Ach egal, zurueck zu Disneyland. Ich war in Spacemountain, das war auch krass. Das is ne achterbahn, aber du faehrst die ganze zeit in nem walzahn aeh affenzahn durch ne stockfinstre halle durch vollkommene dunkelheit und sehen kannste dadrin auch nichts, bis auf milliaaaarden von lichtern, die sich bewegen und aussehen wie sterne. Also du denkst echt,du wirst gerade mal durchs weltall gebrettert. Das war auch geil. Und dann war ich pizza essen in nem ziemlich krassen restaurant da. Weiss gar nicht wie ich das beschreiben soll, aber die kassenladys hatten roboterkostueme an und ueber dem tresen wo du dein essen abholen kannst, befanden sich riesige robotisierte greifarme und gummischlaeuche und so die ne automatisierte pizzaproduktionsstrecke in niedlich dargestellt haben. Schwer zu erklaeren, ich mach maln foto wenn ich wieder da bin und dran denke. Ausserdem war ich noch in splash mountain, ner westernlandschaft-wasserbahn wos n wasserfall gibt und ich war in der nightmare before Christmas attraction, die zu Halloween halt besonders geil war. Das war auch echt abgefahren, du faehrst da durch mit deinen sesseln und ueberall um dich rum singen die figuren aus nightmare before Christmas irgendwas oder erzaehlen und es tanzen so laser-geister um dich rum. Ich sass mit ner freundin (war uebrigens nicht alleine da, sondern zu 5.^^) in einem sessel und zwischendurch wirst du zu ner wand gedreht an der n Spiegel ist und erschreckst dich voll, weil neben dir und deiner freundin ein geist hockt, den haben sie mit laser da reingebeamt. Ziiiiemlich cool. Insgesamt, Disneyland ist der wahnsinn. Das ganze gelaende ist einfach riesig und jedes einzelne detail ist Disney. Der wahnsinn, du bist da echt in ner ganz anderen welt. Einer meiner groessten kindheitstraeume war, dass ich unbedingt nach Disneyland wollte, stand mindestens 4 jahre ganz oben aufm weihnachtsmann-wunschzettel, (gefolgt von einem hamburger-roboter, aber das ist was anderes), aber meine eltern warn zu knausrig. Als mir mit 5 jahren pascal scheibke erzaehlte, dass er da gewesen sei, haett ich ihn am liebsten verhauen, das weiss ich noch ganz genau. Stattdessen hab ich tagelang meiner mum die ohren vollgeheult, dass er da war und ich nich und wie unfair das ist, das weiss ich auch noch ganz genau. Und mums trockene antwort “geh doch zu fuss” und dass ich darauf das susi&strolch video durchgeguggt hab, bis zum Disneyland paris werbespot ganz am ende, wo die tickethotline eingeblendet wurde. Hab dann auch da angerufen und nachgefragt wo Disneyland ueberhaupt ist und wo ich langgehen muss von meinem haus aus. Hach ja, auch das weiss ich noch ganz genau… zerplatzte kindheitstraeume, als die bloede tickettelefontante einfach aufgelegt hat. Jedenfalls wollte ich am ende eigentlich gar nich nachhause gehen. Ich beneide die Disneyland-mitarbeiter unheimlich, vielleicht, wenn das mit dem walfett-piraten nichts wird, dann arbeite ich im Disneyland. Besucht mich!

Weiterhinnnn… oh! Mein physiklehrer ist n fernsehstar!! Naja fast. Er hat seine eigene physikshow! Eines donnerstags nachts konnte ich aufgrund von erkaeltungserscheinungen keinen schlaf finden, also beschloss ich, mich ein wenig dem oertlichen fernsehen zu widmen und schaltete hirnlos durch die gegend. Auf einmal hockt der gute da und erklaert irgendwas ueber staubsauger und laser oder so. Abgefahrn, der is beruehmt! Aber ich war auch schon im fernsehen. Wenn auch nur im schulfernsehen. Wir haben in jedem klassenraum hier 2 fernseher unter der decke haengen, jeden Donnerstag in der mittagspause muessen sich naemlich immer alle auf dem schulhof versammeln und man kriegt erzaehlt was so passiert is in letzter zeit an der schule. Bei schlechtem wetter wirds fernsehuebertragen. Und ich stand da also in diesem fernsehstudio meiner schule und musste mich vor allen als austauschschueler bloss- aeh vorstellen.ist eigentlich nicht so spannend, also naechstes thema. Ich hab einen sterben sehen!!! Da sass ich noch bei der shimamura-family im buero, das fenster war offen und ich hoer auf einmal menschen ur panisch laut reden auf der strasse, geh so zum balkon und gugg runter und sehe gerade noch, wie der eine kerl abklappt noch ein bisschen sich bewegt und dann gar nichts mehr. Der andere ruft nen krankenwagen und der andere versucht ihn wieder zu sich zu bekommen, aber nix da. Der war mausetot. Dann kam der krankenwagen und hat all den zinnober gemacht mit dem defibrillator und wiederbelebung, herzmassagen und so, aber der war schon laengst tot. das war krass… situationen in denen man einfach gar nichts tun kann. Seine arbeitskollegen konnten nichts tun, er konnte nichts tun und ich auch nicht. Als der krankenwagen weg war und die menschen drumherum, war der buergersteig wieder nur ein ganz normaler buergersteig, bis auf einen kugelschreiber, der drauf rumlag und dem armen kerl gehoert hatte. Der lag noch ein paar tage spaeter da und hat mir gaensehaut gemacht, wenn ich morgens dran vorbei zur schule udn zurueck gestiefelt bin. Ich wollte ihn aufheben aber das war ziemlich makaber… gegenstaende an denen der tod quasi haften zu scheint sind scheisse gruselig… haha, jetzt hab ich die disneyidylle mit sterbenden menschen zerstoert :D also was anderes. Einmal im Jahr ist am Nationalfeierkulturtag an Gakushuin Bunkasai (Kulturfestival), unseres ist so bekannt, dass es nen eigenen namen hat, Yaezakura Der name hat irgendwas mit Kirschblueten zu tun, keinen plan. Yaezakura geht ueber ein ganzes wochenende und die schuelerinnen praesentieren der aussenwelt (wir hatten immerhin 21.000 besucher) was sie in ihren clubaktivitaeten so machen. Ich bin ja im schwimmclub hauptsaechlich, aber weil der nicht wirklcih was praesentieren konnte, hab ich was mit dem GIC (Gakushuin internation friendshipclub) gemacht. Ich hab jedem der was ueber Deutschland hoeren wollte, was ueber Deutschland erzaehlt und poster gemacht mit fotos von meiner familie und meinen freunden und typisch deutschen dingen, hab modellautos von VW-kaefern rumgegeben, Werthers Originalbonbons und haribo (das kann man hier auch kaufen!) verteilt, postkarten rumgezeigt und die buecher, die mir freunde zum abschied geschenkt haben ( haha, selber schuld :P <3) und halt noch n paar andere typisch deutsche sachen. Ich hab auch hakenkreuze aufgemalt, KZ-fotos rumgezeigt und ne lebensgrosse hitlerfigur aus fimo geknetet. War kein Ernst, aber es haett die hier wahrscheinlich mit am meisten interessiert. (komm ich spaeter noch mal drauf zurueck.) Ich musste auch zwischendurch 30 min lang ne praesentation machen, also 30 min ununterbrochen erzaehlen und das auf japanisch! Ich hab lange nach irgendwas tradition- oder kulturmaessigem gesucht und mich dann fuer Sankt Martinstag entschieden, weils ungefaehr um die selbe zeit war. Ging ganz gut. Jedenfalls waren Logo des diesjaehrigen Yaezakura die Powerpuffgirls, weshalb ein paar maedels schon wochen vorher total viele und auch ein paar riesige powerpuffgirlbilder auf styroporplatten gemalt und ausgesaegt haben. Die wurden spaeter in der ganzen schule angebracht, einfach ueberall. Es gab keinen strauch oder gestruepp ohne ein paar powerpuffgirls drin. Sie haben sogar mit leitern die ganze aussenwand der bibliothek vollgepappt oder einen rahmen aus powerpuffgirls um jeden Spiegel in der schule gemacht (und hier sind ueberall welche), ausserdem hatten wir 3  monstroese banner mit den powerpuffgirls und Yaezakura, die von aussen an den hauptgebaeuden hingen, vom 4. stock runter bis in den 1. Ein anderer club hat nen ganzen horrorfilm gedreht. Ausserdem hat jeder club sein klassenzimmer in dem er praesentiert selbstgeschmueckt. Hab teilweise so abgefahrene sachen gesehen… der wahnsinn. Und ich steh dam it meinen popligen sankt martins laternen… aber egal. Auf jeden fall einfach unfassbar, wie fleissig die sind. Am krassesten war der Tanzclub fand ich. Die haben die ganze geschichte von Peter Pan neuinterpretiert, mit haargenau abgestimmter Filmmusik unterlegt und aufgefuehrt in der aula. Sie haben ein halbes jahr geprobt fuer die 2 tage und haben kostueme selbst genaeht, die aussahen wie die von profis und wie die getanzt haben war auch nur noch krass. Da hat einfach alles gestimmt, wie ausm fernsehen. Leute, ihr glaubt nicht, wieviel ihr von japanischen schulmaedchen lernen koennt, aber was die teilweise draufhaben ist nur noch wahnsinn. Und das alles fuer 2 tage. Krass.

Soviel zum yaezakura. Was noch… Achso! Ich war auf klassenfahrt in Nara und Kyoto vom 11.11. bis 15.11.! War wahrscheinlich die aufregendste klassenfahrt meines lebens und ich muss wahnsinnig zugenommen haben, weil es die ganze zeit nur absolut erstklassiges essen gab, weil mako-chan (also die prinzessin von japan jetzt) auch mitgekommen ist. Die is in meiner parallelklasse und der ganze jahrgang ist zusammen gefahren (also ueber 200 maedels und 12 lehrer minus einer, der krank geworden is). Die klassenfahrt war total anstrengend, weil diese reiseverrueckten japaner… ach ihr kennt japaner. Die machen ne weltreise an nem wochenende. Jedenfalls wurde schon vor der klassenfahrt alles penibel genau durchgeplant, fuenf tage, vom aufstehen um 6 uhr bis zur licht-aus-fresse-halten-und-schlafen-deadline um 22 uhr. Die haben sogar pinkelpausen mit eingerechnet und auf minuten genau bestimmte busfahrzeiten. Auch das ist sehr japanisch. Nicht mal die deutschen sind da penibler (oder groessere spiesser) und fakt ist, dass die japaner Deutschland schon alleine aus dem grund gut finden, weil sie in uns das einzige Volk gefunden haben, dass bekannterweise aehnlich spiessig ticken kann wie sie selbst. Und das mein ich Ernst, das haben mir mehrere japaner schon erzaehlt. Achja, die klassenfahrt. Wir haben jeden tag so ungefaehr 3 tempel gesehen, zuerst in nara und dann in Kyoto Ich musste von der schule aus vorher wochenlang ueber die orte recherchieren und n ganzes heft voll mit notizen verfassen, das war zwar viel arbeit, aber dafuer wusste ich dann auch bescheid. Es hat einem teilweise ne gaensehaut eingejagt, an einem ort zu sein, der auch vor hunderten von jahren genau gleich gewesen sein muss und du dich am selbem ort befindest, wo damals echte samurai gegeneinander gekaempft haben. Wow. Ich will jetzt nicht weiter was ueber die einzelnen temple berichten, das waer zu viel und wuerde uninteressant warden. Aber cool war auch der Nara Koen (Koen = Park). Da drin ist unter anderem  das weltgroesste gebaeude aus holz in dem sich die groesste Buddha statue der welt befindet. Alleine der Kopf des guten ist 4 m hoch! (wens interessiert: Wikipedia -> Daibudden) und im park selber laufen ueberall rehe rum, die so unscheu sind, dass du sie streicheln, fuettern oder fotos mit ihnen machen kannst. Die viecher sind ein bisschen verfressen, deswegen kanns schon passiern, dass dich eins mal n bisschen anknabbert, aber ansonsten sinds echt sehr chillige rehe. Ein bisschen zu chillig… ich vermute die werden ab und zu mal unter drogen gesetzt… aber wollen wir den rehen halt auch mal was goennen. Insgesamt war die klassenfahrt jedenfalls klasse und auch wenn ich am ende froh war, zurueck in Tokyo zu sein, hab ich ungefaehr ne million bilder geschossen und zwar mit meiner neuen kamera, was jetzt eine galante ueberleitung zu selbiger als thema darstellte. Meine neue kamera hat n touchscreen und 10 megapixel und ich hab sie fuer unter 200 euro bekommen (okay, mein gastvater hat mir n bisschen geld geschenkt&hellip, weil der akihabara-bereich in Tokyo ein verdammtes technik-paradies ist zu der zeit habe ich in chiyoda-ku gewohnt, aber nur fuer einen monat. Chiyoda-ku ist ziemlich cool, es ist halt mitten im zentrum und deswegen nah an so ziemlich allem. Ich konnte den Tokyo tower von meinem fenster aus sehen und haett zu fuess in 5 minuten nach Shinjuku gehen koennen bzw in 20 min bis ins herz von Shinjuku wo richtig was los ist. Meine Gasteltern warn auch ganz okay… mein gastvater hat n bisschen genervt, weil er immer mit mir geredet hat als waere ich 8 und meine gastmum war glaub ich gluecklich in mir jemanden gefunden zu haben, den sie in grund und boden brabbeln kann. Ausserdem hat sie hat sie die ganze zeit versucht mir klarzumachen wie klasse japan doch ist und die japaner auch und wie scheisse dagegen die ekligen inder und die chinesen oder franzosen sind und sie meinte alles besser zu wissen, das hat n bisschen genervt. und dann hat sie irgendwann mal diesen film gesehen gehabt, in dems um nen japaner ging, der in deutschland gelebt hat und dann waehrend der hitlerzeit nach italien oder so gefluechtet is. und deshalb hat sie mich andauernd alles moegliche ueber hitler ausgefragt und wenn ich ihr dann was erzaehlt hab, wusste sies irgendwie eh schon viel besser  |D naja. meine neue gastfamilie is jedenfalls auch ziemlich cool. das badezimmer is einfach mal traum, davon muss ich mal fotos machen unbedingt. vom badezimmer erzaehl ich vielleicht im naechsten eintrag mal, heute muss ich naemlich noch unheimlich viel fuer die abschlussexamenspruefungen lernen... besonders fuer den japanischtest, der ist naemlich wichtig... drueckt mir die daumen >_< froehliche adventszeit euch allen (FREUT EUCH DASS IHR UEBERHAUPT EINE HABT!!!) und lasst euch nicht auffressen.

Ich hab euch gern und dem eine millionsten leser dieses blocks winkt ne ueberraschung! ( wir sind gerade immerhin schon bei 1207!! :P)

machts gut meine lieben <3

Fenja

5 Kommentare 4.12.08 10:15, kommentieren

TanoSHINDE kudasai! hihi, die franzoesin und ihr ADS.

Hallo ihr lieben!! Es ist lange her, dass ich das letzte mal geschrieben habe... das hat damit zu tun, dass die schule angefangen hat und ich ziemlich viel um die ohren hatte. Tut mir leid. Ich machs wieder gut. Also:

Wie gesagt, die Schule hat angefangen! meine schule ist die Gakushuin Joshi Girl's Highschool. Gakushuin ist n ziemlich elitaerer schuppen (hab ich im ersten Blogeintrag schon mal erzaehlt), dementsprechend verschuechtert war ich also an meinem ersten Schultag. Ich muss hier eine von diesen paedophilenfreundlichen Schuluniformen anziehen und ich kann sie auf den Tod nicht leiden. Ich hab eine von den ganz schicken, im Matrosenlook. Ich seh aus wie ne bloede Mangafigur. Jedenfalls bin ich dann so 20 minuten mit der Ubahn zur schule gefahren, mit fussweg brauch ich so ne 3/4-stunde zur schule. Ubahn fahren in Tokyo ist lustig. Morgens und Abends ist es endlos ueberfuellt, ich hab schon immer ein bisschen angst, wenn ich morgens am gleis die maennlein mit den weissen handschuhen sehe. die sind naemlich da, um im notfall die letzten einsteiger in die bahn zu quetschen. Aber es kann auch vorteile haben. Es ist ueberall schoen warm, man kann die musik von anderen mithoeren, die ihren mp3 player dabei haben, man hat netten koerperkontakt, man kann die zeitungen oder mangas von anderen lesen (wenn man sie lesen kann...), und man kann auch gar nicht mehr umkippen bei ploetzlichen bahnstopps, man kann sogar in der menge stehen und schlafen. So oft gibt es keine ploetzlichen Bahnstopps, die Ubahn hier ist extrem leise und ruhig. Das nutzen ganz viele japaner morgens in der bahn aus. Sie schlafen einfach. jeder zweite ungefaehr. Und sie wachen immer rechtzeitig auf und schaffens zu ihrer station raus, das ist faszinierend. Ich moechte das auch koennen, ich trainiere schon fleissig. Zu den mangalesenden Leuten in der Ubahn...Pornos sind in japan glaube ich verboten, aber erotikmangas nicht. deswegen lesen die ganz viele. Neulich stand ich in der Bahn neben einem Highschool Jungen, der nen manga gelesen hat. Ich hab mir nichts gedacht und mal so mit reingeguggt.... Meine fresse. Wer immer das gezeichnet hat, muss ne wirklich arg perverse fantasie besitzen. und was fuer eine. Und das machen mehrere von den Kerlen hier. Sich im zug nen Mega-bondage-manga reinziehen ohne sich dran zu stoeren, dass jeder mitkriegen kann, dass mans liest. Respekt. Ach ja, und zu den schlafenden menschen... Mich hats am anfang verstoert, die schlafen einfach ein und lassen ihre taschen und alles unbeaufsichtigt. Aber japanische zuege sind so sicher, dass man sein megateures handy drin liegen lassen kann und man kriegts am naechsten tag wieder, hab ich mir erzaehlen lassen. Es gibt hier sowas wie kriminalitaet einfach kaum. Ich bin inzwischen morgens auch schon so weit, dass ich einschlafe, sobald ich sitze... neulich ist was aufregendes passiert... ich bin so halb eingeschlafen und sass zwischen zwei japanischen schulgaengern, die wohl befreundet waren... ich bin ein bisschen zur einen seite weggeratzt und aufgewacht, als ich dem einen zu nahe kam. Er fands wohl aufregend und hat mit seinem Freund zu tuscheln angefangen. Ich konnts nich verstehen, hab musik gehoert, hab mir aber auch nichts gedacht. sie fangen oefter mal an zu tuscheln, ich bin halt n auslaender. also ich bin wieder eingeratzt und ploetzlich tippt mich der eine an die schulter und weckt mich auf. ich hab mich entschuldigt und dachte, ich waer einfach nur wieder zu weit zu dem hingesunken. und er holt ploetzlich sein handy raus, nimmt die kopfhoerer raus, tippt was ein und gibt mir sein handy. Ich gugg drauf und er fragt mich auf japanisch, ob ich ihm meine mail-adresse gebe. Ich war schockiert. so was passiert NIEMALS. japaner sind viel zu schuechtern eigentlich! ich hab ihm meine mail adresse gegeben und es danach zu bereuen angefangen... es war komisch, die zugfahrt war viel zu lang... ich sass den rest dann so zwischen den beiden und hab kein wort geredet und als meine station kam, bin ich schnurstracks rausmarschiert. Er sah ja nicht mal sonderlich gut aus. Sein freund sah besser aus.... aber was solls. Er hat mir im laufe des vormittags dann ne mail geschrieben, in der sowas drin stand wie "hallo ich bins. Heute morgen aus der bahn, weisst du noch?" ich hab aber nich zurueckgeschrieben... bis heute nich. ich hoffe, ich werd dem nie wieder in der bahn ueber den weg laufen... oder ueber den weg schlafen. Soviel dazu.

Also... zurueck zu meinem ersten schultag... Ich bin mit meinem Mangaschulmaedchenkostuem also zur schule gegangen. meine schule ist riesig! und am eingang stehen 3 wachmaenner, die alle schuelerinnen jeden morgen mit dem selben monotonen "gokigenyooou" begruessen. an anderen schulen sagt man "ohayou gozaimasu", ein hoefliches guten morgen. gokigenyou ist noch ne stufe edler. Darf man auch glaub ich nur an meiner elite-schule als morgendliche grussformel benutzen. Ich musste mich dann auch bald meiner klasse vorstellen. ich war aufgeregt... aber ich hab mich auf japanisch schon so vielen menschen vorstellen muessen, dass ichs ganz gut kann. und ich hab mich auch ganz gut mit allen in meiner klasse angefreundet, alle meinen immer, dass ich schon wahnsinnig gut japanisch kann, dass ich niedlich bin, superklug, weil ich total schnell lerne und wenn ich mal deutsch rede, weil mich wer danach fragt, bin ich eh immer die coolste am start. haha. ich mach eigentlich nie irgendwas supercooles, aber die finden alles was ich mache, endlos spannend. aber im ernst, inzwischen ist es ganz einfach mit ihnen zu reden und ich bin hier ganz akzeptiert, glaube ich. Sie wollen immer alle zusammen mit mir in der Mittagspause essen und reden, das reicht mir schon. Schule geht uebrigens jeden tag von 8:20 bis 15:00, von montags bis samstags. Ich hab 3 tage in der woche sport und 3 tage in der woche ne freistunde, in der ich in der bibliothek lernen muss (oder heimlich den pc benutze um blogeintraege zu verfassen....). ausserdem hab ich physik, mathe, chemie, englisch, deutsch (jaha! ich hab darum gekaempft!), moderne jap. literatur, altjap. literatur und chinesische literatur. und ausserdem 13 stunden in der woche spezial-austauschschueler-unterricht. Wir sind 3 austauschschueler hier im moment. Popor aus thailand (auch mit rotary hier in meinem District) und Gracie aus Amerika (aber mit AFS). wir bekommen 10 stunden in der woche gesondert japanischunterricht, 1 stunde kalligraphie und 2 stunden japanische geschichte. anfangs fand ich, dass ich damit schon mehr als ausgelastet bin und wollte nicht noch irgendwelche clubaktivitaeten mitmachen, also hab ichs sein lassen. Aber andererseits hab ich gemerkt, dass es einen auch kaputt macht, wenn man von der schule nach hause kommt, nichts mehr machen kann, weils schon zu spaet ist und eigentlich nur noch den rest tag rumkriegen muss um wieder zur schule zu gehen. Also bin ich jetzt im GIC club (Gakushuin International Friendship Club), der jeden montag und freitag in der mittagspause ist und im Suiei-bu, also dem Schwimmclub. Meine Schule hat nen Pool, das finde ich voll Cool! Und es reimt sich!!! *raeusper* Ich bin jetzt also im Schwimmclub. Ich wollte einfach mal so rein, weil ich lange nicht mehr richtig geschwommen bin und hab mir nichts dabei gedacht und hab einfach ein paar mal mitgemacht. Als ich das den anderen aus meiner klasse erzaehlt habe, dass ich in den Schwimmclub eingetreten bin, haben die grosse augen gemacht. Da traut sich keiner rein, weils ihnen zu anstrengend ist. Schwimmen ist halt 4 mal in der woche und wir schwimmen so an die 800 meter alleine kraulen und insgesamt wohl ueber 2 km. Ich finds aber ganz gut, es ist besser, als nichts zu machen und noch dicker zu werden. auch wenn ich im moment noch nicht so gut bin wie die anderen (wie denn auch, die machen das seit jahren!), aber ich werd immer besser, sagt Asako. Asako ist die Kapitaenin vom Schwimmclub und supernett und wir haben uns schon angefreundet. Wir sind im moment beide ganz ehrgeizig, mich hochzutrainieren (deswegen hab ich auch ein bisschen schultermuskelkater....), aber das ist gut. Wenigstens mal was anderes als dieser ganze lernkram. Montags gebe ich Miho (der Praesidentin vom GIC) immer ein bisschen Deutschunterricht. Sie geht ab naechsten sommer fuer ein jahr nach Deutschland und ich bring ihr schonmal ein bisschen was von dem kram bei, den man so umgangssprachlich benutzt. Nebenher zu dem normalen Schuldeutschunterricht, den sie hier kriegt. Sie kommt mich dann naechstes jahr in deutschland auch mal besuchen vielleicht, oder ich besuche sie, und vielleicht bekommt ihr sie ja auch mal zu sehen =) Also so sieht zumindest mein Alltag im Moment aus. Ich komm jeden tag so um 19 uhr von der schule nach hause, bis auf donnerstags, da schon um 17 uhr. Nach der schule muss ich japanischhausaufgaben machen oder lernen, aber das geht in ordnung. ich hab dann eh nichts besseres zu tun und .... oh mein gott, dieser hausmeister.... er fuehrt gerade wieder selbstgespraeche und laeuft in der gegend rum, aber gerade hat er sich neben mich gestellt und irgendwelche dehnuebungen und windmuehlenarmbewegungen gemacht und dazu geraeusche wie "yoshhh..." "ufff" usw. jetzt laeuft er wieder rum. von einer seite des raums zur anderen. jetzt hat er rechts irgendnen klebebandstreifen von nem schrank geloest und summt rum. jetzt hockt er links von mir auf nem teppich und zupft fusseln mit dem klebebandstreifen vom teppich ab. ungefaehr 10 sekunden lang. jetzt ist er wieder auf der anderen seite des raums und glotzt in die gegend. jetzt steht er vor ner wandkarte von japan, guggt sie an (bestimmt schon zum 10.000ten mal), stellt sich von einem bein aufs andere und macht gerauesche. jetzt geht er, guggt sich kurz seinen schreibtisch an, kommt rueber zu mir, um den stuhl neben mir an den tisch zu rollen, geht wieder zum schrank und guggt sich die sachen drauf an... Was zur hoelle macht dieser mensch hier?! es geht mir von tag zu tag mehr auf die nerven... oh. jetzt gerade macht er was ganz wichtiges... er geht zur tuer, guggt raus ins treppenhaus und macht die tuer wieder zu. und jetzt geht er aufs klo. whoa.... zurueck zu meinen hausaufgaben. Ich hab nach der schule nicht viel besseres zu tun als hausaufgaben zu machen und japanisch zu lernen, von daher geht das. Ich bin vielleicht ein bisschen zum streber mutiert, aber ich bin ja auch nicht zum spass hier. Der einzige Tag an dem ich frei habe ist Sonntag. Sonntags geh ich dann meistens nach Harajuku oder Shibuya oder so und shoppen. Ich hab bisher noch keine bessere beschaeftigung gefunden, als shoppen, man kann auch kaum was anderes hier machen. Das geht unheimlich aufs geld. Tokyo ist klasse zum shoppen gehen, aber unheimlich teuer. Vielleicht kauf ich mir mal ne neue kamera und geh rum und fotografier einfach nur alles anstatt es mir gleich zu kaufen. das waer ne idee. Mal sehen. Ab heute hab ich uebrigens ein bisschen ferien, noch bis dienstag. Sowas wie herbstferien gibt es hier eigentlich gar nicht, im moment sind aber 1. Examenspruefungen, die ich nicht mitschreiben muss. Ich hab gestern meine erste japanischexamenspruefung hingelegt und das wars. Ich hab die letzten tage unheimlich viel dafuer gelernt, deswegen hats mich geaergert, dass ich nicht alles gekonnt habe. Es kamen Schriftzeichen dran, die ich schon vor 4 tagen gelernt  und halb vergessen hatte. Das hat mich unheimlich geaergert. Ich haette sie nochmal ueberlernen muessen...Irgendwann im Dezember ist der naechste test, der wird besser, hab ich mir vorgenommen. Ich Streber.

 So. Es ist gleich 12 und ich muss heute zum Rotary Meeting. Da muss ich einmal im monat hin, und damit ich keine Schule sausen lassen muss, hab ichs auf den freien tag heute geschoben. Das eben war NATUERLICH noch nicht alles, was ich so erlebt habe in der letzten zeit. das naechste mal erzaehl ich vom Disneyland, Ikebukuro, dem Sportfestival an meiner schule (und wie wir glorreich gewannen, bis auf beim tauziehen. Wir wollten uns einfach nicht das "die staerkste im knast"-image geben), dem sportfestival an der gakushuin boy's highschool (hrrrhrrhr), dem Teezeremonieunterricht, okonomiyaki, wie schnell kotaro-kun rennen kann, mir, wie ich im Fernsehen war, Nikko und den Affen, den netten Yakuza vor den Striplokalen, die mir mein Bier finanzierten und was mir noch so einfaellt. Also weiterlesen, wens interessiert.

 Ich denk an euch. Habts gut in Deutschland. Bis dann, Fenja!

 P.S.: Liebeliebeliebe! <3

5 Kommentare 16.10.08 04:56, kommentieren