Cada um no seu quadrado! Ado, A-ado, cada um no seu quadrado!

Ich bin wieder "zu hause" in tokyo seit vorgestern, ich bin nur noch nicht dazu gekommen, nen eintrag zu verfassen, tut mir leid... dafuer gibts jetzt aber auch ne menge zu erzaehlen =) Also ich war in Touzansou, einem YMCA camp, weil wir alle da hin muessen um japanisch zu lernen. unterricht fing jeden wochentag um 9:20 an und ging bis 16 uhr nochwas, danach musste man hausaufgaben machen und man hatte noch mal 2 mal 1 1/2 stunden, in denen man zusaetzlich lernen musste. japanisch ist gar nicht so leicht, aber es war trotzdem lustig, wir haben viel viel viel gelernt aber auch immer spass dabei gehabt. Ich hab viele neue freunde gefunden, glaube ich. Unter anderem Panna aus Ungarn, Luiz und Gabriella aus Brasilien, Sean aus Amerika, Urban aus der Zentralschweiz (wie der redet! der wahnsinn!!! =DD), Popor aus Thailand, Ullysess aus Mexiko, Miho, Kotaro, Saori, Asako, Kesuke, Keiko... dann waren da noch Estelle aus Frankreich und Ankit aus Indien. die sind n fall fuer sich. estelle gehoert zu den komischsten menschen denen ich je begegnet bin, glaub ich. Am ende der zwei wochen untericht hatten wir ne japanisch pruefung. ich hab 96 von 100 punkten auf erhoehtem niveau geschafft. die 4 fehler waren ausversehen, ich hab mich danach ziemlich geaergert, weil ich 100% haette schaffen koennen. aber man kann ja nich alles haben. ausserdem gehoere ich immerhin noch zu den besten hier, das ist gut. an den wochenenden hatten wir keinen unterricht, und am ersten wochenende sind wir deshalb ans meer gefahren und boot auch. ich weiss jetzt dass ich unheimlich schnell seekrank werde und dass man sich auch uebergeben kann ohne gegessen zu haben. aber zum glueck hab ich nicht sonen sonnenbrand gehabt wie die anderen. Auf Seans bauch konnte ich hinterher mit meinem finger sachen malen. ich hab fuer urban lauter kreuze auf seans bauch gemacht, die sahen naemlich aus wie die schweizer flagge, aber urban hat nicht geguggt. schade. estelle hatte auch nen mordsmaessigen sonnenbrand, sie sah aus wie ein shrimp. nach der bootsfahrt gabs barbecue und ekelige sachen zu essen. unter anderem tintenfisch und schnecke und muschel. die schnecke war echt eklig, son viech ausm meer, dass man mit haus auf den grill packt, irgendwann nimmt mans runter und stochert mit nem staebchen drin rum, bis man schneckenfleisch rausgepult kriegt. ich wollts nich essen, aber ich musste, gabriella und panna wollten unbedingt, weil sie auch durchmussten. ich hab nen deal gemacht, ich hab ein stueck schnecke gegessen, dafuer mussten panna und gabriella garnelenaugen essen =) hohoho. den rest der schnecke hab ich sean geschenkt, der hat den rest der schnecke versucht auf einmal zu essen, also n riesen happen und hat 15 minuten gebraucht, bis er ihn runterschlucken konnte. es war so lustig ihm zuzusehen... sein gesichtsausdruck, ich glaube er konnte sich die gesamten 15 minuten nicht zwischen runterschlucken und kotzen entscheiden =) Am naechsten wochenende sind wir auf den Fuji geklettert! Das wetter war beschissen... 2 wochen lang knallheiss und sonnenschein und gerade an dem wochenende 2 tage lang regen. ununterbrochen. ich hatte ne regenjacke an und zusaetzlich hatte jeder von uns so einwegregenanzuege bekommen, wir sahen alle aus wie muellsaecke mit beinen. ich hab 2 davon angezogen, hat mir aber auch nicht geholfen, ich war noch nie so nass in meinem leben... wir haben 6 1/2 stunden gebraucht um hochzukommen, der fuji ist 3700 nochwas meter hoch und wir sind bis 3400 oder so geklettert, die letzten 300 meter durften wir nicht, weil es schon dunkel war und die felsen vom regen so rutschig, dass es ohne gute ausruestung zu gefaehrlich ist. da oben war die luft unheimlich duenn, weshalb ich einmal abgeklappt bin und fast abgestuerzt und gestorben waere, neben mir war halt son mega felsiger abgrund. aber weil ich dann doch nicht gestorben bin, bin ich wieder zu mir gekommen und weitergeklettert. oben angekommen konnten wir dann endlich schlafen, es war kalt und nass, aber lustig. meine ganzen sachen zum wechseln sind auch nass geworden, weshalb ich dann auch am naechsten tag relativ wenig lust hatte, aufzustehen und in meine nassen kalten sachen raus in die nasse kalte kaelte zu gehen, mussten wir aber trotzdem. um 4 uhr morgens, um den sonnenaufgang zu sehen. als wir dann ne weile geklettert sind, haben wir bemerkt, dass es einfach so dolle regnet, dass man nichts ausser regen geschweige denn die sonne sehen kann. also sind wir runtergeklettert... runterklettern macht spass, es ist ein bisschen wie ski fahren, nur dass man keine ski hat und dass man deshalb statt in schnee in den dreckigen kalten nassen dreck-mit-steinen einsinkt und sich mault. aber es war weicher dreck-mit-steinen, da macht es doppelt so viel spass ihn sich mit ner art koepper im gesicht und der frisur zu verteilen. apropos frisur, gestern war ich beim friseur. ich wollte blond bis hellbraun sein, weil ich nen ansatz hatte und mich das unheimlich genervt hat. dann war ich mittelbraun, bis auf meinen ansatz, der war knall-lila. fand ich nich lustig, also hab ich dem friseur gesagt, er soll das doch bitte aendern, am besten so, dass ich hellbraun bin. jetzt hab ich dunkelbraun bis schwarze haare. als ich nach 4 stunden dann fertig war, hab ich an der kasse bezahlt, waehrend er sich tausendmal entschuldigt hat. tausend mal waren auch gerade genug mich davon abzuhalten, ueber die theke zu springen und ihn kraeftig zu verpruegeln.

28.8.08 03:30

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


svea (7.10.08 14:21)
du bist abgeklappt? O.O
hilfe. fenjaherz!

ui, klingt ja nach 'na menge spaß!
das freut mich für dich <:
und gratu zu deinen 96%
respekt!

auf bald <3

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen